Garten-Brause tropft: Was kann ich tun?

Sie wollten im Frühjahr die Terrasse säubern oder die ersten Pflanzen wässern und hatten plötzlich eine tropfende Garten-Brause in der Hand? (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

! Ist das ärgerlich! Da hat man viel Geld für eine Super-Luxus-Garten-Brause ausgegeben – und die hält gerade ‚mal einen Sommer. Sie wollten im Frühjahr die Terrasse säubern oder die ersten Pflanzen wässern und stellten fest, dass die Garten-Brause tropft? Da geht’s Ihnen wie vielen Garten-Besitzern.

Es gibt eine ganz einfache Antwort auf die Frage, ob man die Brause reparieren kann: Meistens nicht. Das Problem ist nämlich, dass die wenigsten Elemente für ein Bewässerungssystem frostsicher sind. Auf Anfrage teilte mir ein Hersteller mit, dass alle Kunststoff-Teile des Systems im Winter ins Haus geholt werden müssen. Und dabei reiche es nicht, sie etwa nur in die unbeheizte Garage zu legen. Die Temperatur darf nicht unter den Gefrierpunkt fallen. Grund: Im Inneren – zum Beispiel der Garten-Brause – bleibt häufig noch Wasser zurück, das im Winter gefriert. Dabei „sprengt“ das Eis das Innere der Geräte kaputt. Ergebnis ist zum Beispiel, dass die Garten-Brause tropft. Ein Garantiefall sei das dann nicht. Klingt komisch, ist aber so.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:
Durchschnitt aller Bewertungen: 3.2 Stern(e)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.