Mit Wohnmobil ins Disneyland Paris – geht das?

Mit dem Wohnmobil ins Disneyland Paris (Bildrechte: FRAGDENSTEIN/ Stein)

Wer wie wir Freizeitparks mag, der wird irgendwann auch einmal einen Besuch im Disneyland Paris einplanen. Ein Besuch ist das ganze Jahr über möglich. Aber: Schon die reinen Eintrittspreise sind heftig – von den Kosten für die Übernachtung in einem der Disney-Hotels ganz zu schweigen. Kann man nicht vielleicht auch mit einem Reise- oder Wohnmobil ins Disneyland Paris fahren und dort übernachten? Wir haben es ausprobiert.

Zwei ehrliche, subjektive Eindrücke vorweg: Das Disneyland Paris ist in die Jahre gekommen. Man merkt dem Park schon an der Zufahrt und den Einfahrtstoren an, dass er seine Eröffnung schon im Jahr 2002 gefeiert hat. Und: Zwar kann man mit dem Wohnmobil ins Disneyland Paris fahren. Man hat jedoch nicht den Eindruck, dass diese Anreise- und Übernachtungsart von den Park-Machern besonders unterstützt wird. Das ist z. B. im Europapark Rust ganz anders: Dort ist der Besuch und die Übernachtung per Reise- oder Wohnmobil eine von mehreren gleichberechtigten Möglichkeiten.

Wer mit dem Wohnmobil ins Disneyland Paris fährt, parkt auf dem Haupt-Parkplatz. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Wer mit dem Wohnmobil ins Disneyland Paris fährt, parkt auf dem Haupt-Parkplatz. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Französisch oder Englisch

Fährt man mit dem Wohnmobil ins Disneyland Paris, sollte man sich schon vor den Toren des Parks an den Hinweisschildern zum Haupt-Parkplatz (nicht an denen zu den Hotels!) orientieren. Am besten ordnet man sich dann an der Einfahrt so ein, dass man es nicht mit einem Ticket-Automaten sondern mit mit einem Menschen zu tun bekommt. Man sollte dabei Französisch oder Englisch sprechen können und sagen, dass man mit einem Wohnmobil ins Disneyland Paris gekommen ist und übernachten will. Das Parken mit dem Wohnmobil kostet dann 45 Euro pro Tag. Inhaber einer Jahreskarte zahlen 15 Euro (Preise: Stand November 2019).

Die sanitären Anlagen wurden für die Busfahrer von Reisegruppen eingerichtet. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Die sanitären Anlagen wurden für die Busfahrer von Reisegruppen eingerichtet. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Nur einen Tag gültig

Offiziell erwirbt man damit ein Tages-Ticket zum Parken auf dem Haupt-Parkplatz. Die Übernachtung wird geduldet. Das zeigt der Disney-Park dadurch, dass man ein etwas größeres Faltblatt mit weiteren Infos ausgehändigt bekommt. An diesen Flyer heftet die Mitarbeiterin/ der Mitarbeiter das eigentliche Parkticket. Beides legt man während des Aufenthaltes hinter die Windschutzscheibe. Das Ticket gilt einen Tag (und die folgende Nacht) lang bis 10.00 Uhr am folgenden Morgen. Will man länger bleiben, muss man später ein weiteres Parkticket kaufen. Dies ist an der Parkplatz-Einfahrt (nicht am Eingang) sowie im Park am Schalter der Gepäck-Aufbewahrung möglich. Leider kann man die Parkgebühr nicht im Voraus für mehrere Tage bezahlen.

Im Inneren des Sanitärgebäudes geht es rustikal zu. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Im Inneren des Sanitärgebäudes geht es rustikal zu. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Ohne Strom

So darf man dann also mit seinem Wohnmobil ins Disneyland Paris hinein. Man sollte sich unmittelbar nach der Einfahrt an den Schildern zum Wohnmobil-Parkplatz orientieren. Es handelt sich dabei um einen umzäunten Bereich des Haupt-Parkplatzes in der Nähe des Bus-Parkplatzes. Man kann mit dem Wohnmobil dort parken. Einen Stromanschluss gibt es jedoch nicht. Wir haben das allerdings auch nicht vermisst, denn unser Van hat eine Solaranlage auf dem Dach. Und bei halbwegs schönem Wetter liegt der Parkplatz in der Sonne.

Duschen für Busfahrer

Als Reise- oder Wohnmobilist darf man die Toiletten und Duschen in dem Gebäude mitnutzen. Ein markierter Fußweg weist den Weg. Eigentlich ist das Gebäude für die Busfahrer der zahllosen Reisegruppen gedacht. Entsprechend rustikal geht es dort auch zu. Es erinnert so gar nichts daran, dass man sich gerade im Disneyland Paris befindet. Aber: Wer mit seinem Wohnmobil ins Disneyland Paris gekommen ist, der hat sein Zuhause ja schließlich immer mit dabei.

Die Entsorgungsstation hätten wir nur im absoluten Notfall genutzt. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Die Entsorgungsstation hätten wir nur im absoluten Notfall genutzt. (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

Entsorgungsstation nicht empfehlenswert

Ist dann der Tag der Abreise da, kommt die Frage nach der Entleerung des Grauwasser-Tanks und der Toiletten-Kassette auf. Beides erledigt man auf der anderen Seite des Gebäudes, in dem sich auch die Toiletten und Duschen befinden. Das Ganze ist – verglichen mit normalen Stell- oder gar Campingplätzen – eine eher unappetitliche Angelegenheit. Grauwasser und Toiletten-Kassette werden in den selben Abfluss entleert. Der Wasserhahn wird von den Nutzern sowohl zum Befüllen des Frischwasser-Tanks als auch zum Spülen der Toiletten-Kassette genutzt. Wir haben nach einer Besichtigung der Anlage dann doch lieber auf ihre Nutzung verzichtet.

Fazit

Man kann mit dem Reise- oder Wohnmobil ins Disneyland Paris fahren. Das ist im Vergleich zur Übernachtung in einem der Disney-Hotels auch deutlich günstiger. Mit 45 Euro pro Tag und Nacht ist der reine Aufenthalt (Eintrittsgelder kommen dazu!) aber noch immer recht teuer. Denn außer einem Stück Parkplatz, einem überalterten Sanitärgebäude und einer eher gewöhnungsbedürftigen Entsorgungsanlage bekommt man dafür kaum einen Gegenwert. Und auch am Park selbst hat der Zahn der Zeit mittlerweile genagt – so unser Eindruck. Das wird sich erst ändern, wenn die geplanten, umfangreichen Renovierungen auf dem Gelände umgesetzt werden. So werden wir wohl noch einige Jahre warten, bis wir das nächste Mal mit oder ohne Wohnmobil ins Disneyland Paris fahren.

Autor unterstützen

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Sie konnten meine Informationen gebrauchen? Dann würde ich mich über eine kleine Honorierung sehr freuen! Entscheiden Sie selbst, ob Sie 50 Cent, 1 oder 2 Euro dafür in meine Kaffeekasse werfen möchten. Sie können das direkt hier bequem per Paypal erledigen. Vielen Dank!
Autor unterstützen

Passend zum Thema:
„Alles im Kasten“ – die Reisemobil-Rubrik in unserem Youtube-Kanal
Viele weitere Beiträge zum Thema „Reisemobil“

Bestseller # 1 Das Leuchten der Erinnerung [dt./OV]
Bestseller # 2 Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Bretagne: Die schönsten Routen
Bestseller # 3 Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Französische Atlantikküste: Die schönsten Routen

Die Preise bei Amazon (inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten) werden direkt aus der Amazon-Datenbank abgefragt. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 9.08.2020. Um die Preise bei anderen Online-Shops abzufragen, bitte auf den jeweiligen Namen des Shops klicken.


* Partner-Link
Über diesen Link erfahren Sie mehr und können außerdem - wenn Sie möchten - sofort kaufen. Der Einkauf wird nicht einen Cent teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision, die wir für die Finanzierung von FRAGDENSTEIN.DE nutzen. Vielen Dank!


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:
Durchschnitt aller Bewertungen: 5 Stern(e)

Ein Kommentar

  • Michael Stein

    Wie haben Sie den letzten Besuch im Disneyland Paris erlebt? Sind Sie auch schon einmal mit dem Reise- oder Wohnmobil dort gewesen? Wir freuen uns über Ihre Erfahrungen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.