Weißer Belag auf Silkon-Formen: Ist das Schimmel?

Weißer Belag auf Silikon-Formen ist meist ungefährlich (Bildrechte: FRAGDENSTEIN.DE/ Stein)

! Mittlerweile gibt es Formen aus Silikon zum Backen und auch zum Herstellen von Pralinen. Ganz egal, wie sorgfältig Sie die Formen nach der Verwendung ausspülen: Schon nach wenigen Tagen bildet sich ein weißer Belag auf Silikon-Formen. Was ist das? Könnte es Schimmel sein?

Ich habe bei einer Firma nachgefragt, die solche Silikon-Formen herstellt. Die gute Nachricht: In den allermeisten Fällen ist es kein Schimmel. „Silikon  zieht das Fett vom Backen ein wie ein Schwamm und speichert es in der Form“, erklärt Sherin Knoll von der Firma Birkmann aus Halle in Westfalen.  „Nach einer gewissen Zeit gibt die Form dann das Fett, was zu viel ist, wieder ab. Da Silikon auch Staub und Schmutz anzieht, bekommt die Form dann den von Ihnen beschriebenen weißen Belag.“

Sorgen muss man sich also nicht machen. Schön ist der weiße Belag auf Silikon-Formen allerdings nicht. Und appetitlich schon gar nicht. Darum der Rat: Spülen Sie Silikon-Formen vor jedem Gebrauch von Hand und spülen Sie danach mit viel klarem Wasser nach. Lassen Sie die Formen dann austropfen. In die noch feuchte Form können Sie nun den Teig oder die Pralinenmasse einfüllen. Guten Appetit!

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:
Durchschnitt aller Bewertungen: 3.7 Stern(e)

2 Kommentare

  • Klaus O.

    Ich habe Eiswürfel-Formen aus Silikon. Mir war nicht bewusst, dass in meinem Leitungswasser Fett enthalten ist. Ich kann der Aussage der angefragten Firma nicht glauben.

    • Michael Stein

      Hallo Klaus,
      ich frage gerne beim Hersteller noch einmal nach. Von welcher Firma stammen Ihre Formen?

      Viele Grüße,
      Michael Stein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.